Skip to main content
Projekt:Tanzsaal für die Zeche Zollverein
Ort:

Essen

Projektgröße:-
Auftraggeber:Fachhochschule Köln
Status:Konzept

Aufgabenstellung

Im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 beschäftigt sich die Aufgabe mit dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen. Zu entwickeln ist eine Tanzbox (fiktiv/temporär für die Dauer der Kulturhauptstadt) mit einem vorgegeben Raumprogramm. Dies beinhaltet beispielsweise eine Tanzfläche mit Sitzgelegenheiten und Umkleiden. In der Tanzbox sollen Tanzvorführungen einstudiert und vorgeführt werden.

Konzeption und Umsetzung

Wenn man an „tanzen“ denkt, kommen einem Begriffe in den Sinn wie: führen-geführt werden, Berührung, Begegnung und Spiel mit dem Publikum. All diese Begriffe sollen sich in dem Entwurf der Tanzbox wiederfinden. Zwei unterschiedlich große Volumen, ineinander verschlungen, leicht gekippt zueinander und somit gegenseitig gehalten. Wie ein tanzendes Paar. Die Fassadengestaltung soll die Bewegung unterstützen. Durch großformatige Metallplatten entsteht auf den einzelnen Fassaden ein Farbverlauf von schwarz zu weiß. Im großen Tanzsaal blickt man durch die Glasfassade auf einen Förderturm der Zeche. Dies soll das Spiel mit den Zuschauern (in dem Fall die nähere Umgebung der Tanzbox) symbolisieren.